Aktuelles

Aktuelles aus der Naturheilpraxis

Naturheilverfahren und Naturheilkunde ...

 

20.02.2015

Raucherentwöhnung - dem Rauchen den Rücken kehren

Nicht mehr Rauchen? Das wäre prima, aber…. ab wann denn und vor allem wie?

Planung und Strategie


Zuerst brauchen Sie den festen Entschluß: „Jetzt höre ich auf mit dem Rauchen!“ Nun, was wäre wohl dazu besser geeignet als diesen Vorsatz gleich jetzt zu Beginn des neuen Jahres umzusetzen?
Aber wie beginnen, wenn es doch „sooo gut“schmeckt? Merken Sie jetzt Ihr Gewissen und spüren Sie vielleicht etwas die Hilflosigkeit?

Bekanntlich raucht in Deutschland etwa jeder dritte Bürger, aber die meisten möchten nur zu gerne aufhören. Die Nachteile und Folgen sind ja inzwischen genügend bekannt, denn vor den Problemen Abhängigkeit und Gefäßveränderungen wird ja ständig hinreichend gewarnt.
Aber nach der Devise: „ So schlimm wird`s schon nicht werden, ich bin ja gesund", wird weiter geraucht.
Dazu kommt noch, daß die Nikotinabhängigkeit im Gehirn uns ein Gefühl der Ruhe und Entspannung suggeriert.
In Wirklichkeit handelt es sich um eine Suchterkrankung, bei der man nicht nur einen sehr starken Willen sondern eine Strategie braucht, um davon loszukommen.

Anleitung zum Ausstieg


Man weiß inzwischen, daß aus wissenschaftlicher Sicht so ein Entschluß am besten unter Anleitung gelingt, also mit sog. Entwöhnungsprogrammen, die verhaltenstherapeutisch aufgebaut sind. Die Erfolgsquote nach einem halben Jahr liegt noch bei etwa 40%.
Wenn Sie den Tag des Ausstiegs und die Zeit danach gut planen, können sie mit einer hohen Erfolgsquote rechnen

Nikotinersatz


Spezielle Pflaster oder Kaugummis erleichtern den Vorsatz, nicht mehr zur Zigarette zu greifen , da das dort einhaltene Nikotin die Sucht befriedigt, das, ohne die schädlichen Substanzen, die beim Verglühen der Zigarette entstehen.

Alternative Therapien


Akupunktur
Zur Raucherentwöhnung eignet sich die Ohrakupunktur sehr gut, hier sind es speziell die als „Hungerpunkt“, „Sonne“ bzw. „Antiaggressionspunkt“ bekannten Punkte mit Dauernadeln. Auch Akupunktur an Körperpunkten kann ergänzend mit einbezogen werden, z.B M36, Di 4 oder einige psychisch ausgleichende Punkte. Die Behandlung aller Suchtkrankheiten ist gleich, lediglich sind Erfolge bei Adipositas seltener. Alkoholsüchtige dagegen werden nur in speziellen Zentren unterstützend mit Akupunktur behandelt.

Autogenes Training
Das Autogene Training (AT) kann in der Therapie von Abhänggkeiten unterstützen durch die beteiligten Körpererfahrungen, wie z.B. die Fähigkeit zunehmender „Selbstbestimmung“ mit der sog. Vorsatzbildung.
Hypnose
Die medizinische Hypnose-Therapie wird bei der Entwöhnung ebenfalls mit gutem Erfolg seit vielen Jahren eingesetzt. Wichtig ist hier vor allem eine Vertrauensbasis zu dem Therapeuten. Das Unterbewußtsein des Patienten wird in einer Tiefenentspannungsphase mittels passender posthypnotischer Befehle so beeinflusst, daß damit der Ausstieg aus der Sucht gemeistert wird.
Ein Wehmutstropfen: Es gibt es nach der Erklärung von Therapieforschern keine wissenschaftlichen Studien, die eine eindeutige Wirksamkeit von alternativen Therapien belegen. Nun gibt es auch zahlreiche Patienten, die mit Hilfe einer zusätzlichen Behandlungsserie mit der Bioresonanz eine erfolgreiche Raucherentwöhnung erfahren haben.

Homöopathie
Der selbstgefaßte Entschluß des Patienten und die dazugehörige Compliance sind natürlich Grundvoraussetzung. Das sinnvollste sind hier eine Konstitutionsbehandlung zusätzlich mit einem passenden Mittel für auftretende Entzugssymptome.

Ruft Abneigung gegen Tabak hervor
  • Staphisagria, Causticum, Tabacum, Nux vomica (D6, D30, D12) oft in Verbindung mit modifizierter Eigenblutbehandlung

Begleitmittel zur Raucherentwöhnung
  • Ignatia D6, Nux vomica D6

  • homöopathische Tropfen aus einer Mischung Tabacum, Lycopodium und Lobella

Am besten ist es, Sie notieren sich, warum Sie das Rauchen aufgeben wollen, erzählen Sie es allen Freunden und Bekannten, deren Spott Sie fürchten müssen, wenn Sie vielleicht wieder „schwach“ werden. Ihre eigenen Argumente helfen Ihnen auch in Zeiten der schwierigen Entzugspasen.

zu guter Letzt
Treiben Sie viel Sport und ernähren Sie sich möglichst vollwertig, vor allem sammeln Sie gute Laune und Kraft mit einem schönen Hobby!

Sie werden sehen, Sie können Ihren Vorsatz verwirklichen, wenn Sie den festen Vorsatz haben, dieses Ziel zu erreichen!
Und Ihre Gesundheit? Sie sagt :“Ich danke dir!

Ihre Naturheilpraxis
Walter Heiss


Copyright: © Walter Heiss



zurück

Aktuelles aus der Naturheilpraxis
 
NaturheilPraxis Walter Heiss Heilpraktiker |  Waldrandstraße 16 d |  90571 Nürnberg - Schwaig
Startseite |  Aktuelles |  Diagnose |  Therapie |  Wellness
Gutachtertätigkeit |  Vorträge |  Seminare
Naturheilkunde |  Naturheilverfahren

webdesign by perlsystems.de und inzweb.de