Aktuelles

Aktuelles aus der Naturheilpraxis

Naturheilverfahren und Naturheilkunde ...

 

08.11.2013

Wenn unsere Haut juckt - Neurodermitis

Auf einmal ist er da, aber ganz ohne Vorwarnung - dieser quälende Juckreiz.
Was war denn wohl diesmal der Auslöser? Vielleicht war es der Stress in der Firma oder privater Ärger? Und warum gerade ich, fragt sich die oder der Betroffe.

Es gibt inzwischen fast fünf Millionen Neurodermitiker in Deutschland, die unter diesem unerträglichen Juckreiz leiden. Erwachsene und Kinder sind gleichermaßen betroffen, ja man kann ruhig sagen, daß Neurodermitis inzwischen zu einer Volkskrankheit geworden ist.
Warum aber wir Menschen an Neurodermitis erkranken, ist noch weitgehend unbekannt.

Die Medizin vermutet eine genetische Veranlagung. Das allein genügt aber nicht.

Die Krankheit kommt nämlich nur durch besondere äußere oder innere Einflüsse zum Ausbruch , also z.B. Ängste, Stress, Anspannung oder jetzt im Frühjahr bei Pollenflug.

Da diese Neurodermitis-Patienten zudem viel Flüssigkeit verlieren ist die Haut extrem trocken, wodurch das Problem verschärft wird. Durch die trockene Haut wird der Juckreiz gefördert. Die Patienten versuchen nun diesen durch Kratzen loszuwerden, wodurch ein “Circulus vitiosus“ entsteht. Die Hautbarriere wird gestört, es können Keime eindringen und die Haut endzündet sich, der Juckreiz verstärkt sich. Die Folge ist, noch mehr Kratzen usw….
Das führt zu Infektionen, in der Folge entstehen Krusten, Pusteln und nässende Haut. Bisher wurde oftmals eine Cortisonsalbe verordnet, nun sie hilft meist, aber sie ist heute nicht mehr das Mittel der Wahl.

Sanfte Wege in der Naturheilkunde


Man versucht heute immer mehr sanfte Wege eingeschlagen. Besonders ein Wirkstoff der Natur hat sich hier bewährt. Er heißt Cardiospermum halicacabum gewonnen aus einer Pflanze, genannt Mönchsköpfchen.
Die Wirkung ist antibakteriell, die Haut wird mit Feuchtigkeit und Fett versorgt und stillt dadurch den unerträglichen Juckreiz. Studien bestätigen die Effizienz des Wirkstoffes, sogar bei heftigen Schüben. Die Probanten konnten nämlich Cortison und Antiallergika verringern, sogar absetzen. Das ist ein großer Vorteil, da nämlich Kinder besonders sensibel auf Cortison reagieren und über einen längeren Zeitraum Cortison die Haut dünner macht.

Wir verwenden bei Neurodermitis gerne auch eine spezielle Vit-B12 Creme, die vom Apotheker nach unseren Angaben hergestellt wird.
Auch eine Darmsanierung mit „Fangocur“ kann ein echte Hilfestellung sein. Bitte informieren Sie sich hier im Internet. Über die Wirksamkeit von Fangocur liegt übrigens auch ein Gutachten vor.

Allgemeine Ernährungsempfehlungen, die pauschal auf Betroffene mit Neurodermitis zutreffen, gibt es derzeit leider nicht.
Gut und weniger gut geeignete Nahrungsmittel richten sich im Wesentlichen danach, ob bei dem einzelnen Betroffenen eine zusätzliche Nahrungsmittelallergie vorliegt. Die allergieauslösenden Inhaltsstoffe sollten dann gemieden werden.
Manche Betroffene reagieren auch auf Nahrungsmittelzusatzstoffe, z. B. Anioxidantien, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe mit einer Verschlechterung des Krankheitsbildes.
Man spricht dann von einer Nahrungsittelunverträgichkeit oder noch schlimmer von einer Nahrungsmittelallergie.

Aber auch hier weiß die Naturheilkunde Rat.
In unsere Praxis hat sich z.B. die Bioresonanztherapie seit Jahren gut bewährt. Mit Hilfe einer genauen Testung wird das Allergen eingegrenzt, daran schießt sich dann eine gezielte Therapie. Auch beim o.g. Juckreiz ist diese Form der Therapie angezeigt. Bitte lesen Sie dazu unsere Ausführungen auf unserer Hompage.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage - bitte benutzen Sie dazu unser Kontaktformlar.

Mit den besten Wünschen für Sie
Ihre Naturheilpraxis
Walter Heiss



Copyright: ©


zurück

Aktuelles aus der Naturheilpraxis
 
NaturheilPraxis Walter Heiss Heilpraktiker |  Waldrandstraße 16 d |  90571 Nürnberg - Schwaig
Startseite |  Aktuelles |  Diagnose |  Therapie |  Wellness
Gutachtertätigkeit |  Vorträge |  Seminare
Naturheilkunde |  Naturheilverfahren

webdesign by perlsystems.de und inzweb.de